Der Waldenserort Mönsheim

war im Februar 2020 das Ziel für 24 Wanderer des Seniorenverbandes. Mit von der Partie waren ein Neumitglied und zwei Gäste.

Starkregen war gestern. Heute waren die Bedingungen gut. Auf Schleichpfaden ging es durch den Ort, dann über Feld und Flur. Zwischendurch gab es eine flüssige Stärkung, die vom Wanderführer Harald Schäfer und seiner Frau Marliese gereicht wurde. (Foto Bechtle).

20200218 103154 1280x720

Nun konnte uns der Wind nichts mehr anhaben. Auf guten Wegen ging es durch den Wald bis nach Mönsheim. Zwischendurch wurden die Wanderer durch schöne Ausblicke belohnt. 9.500 Schritte waren zurückgelegt.

Im Waldenserdorf Mönsheim war die Einkehr im Landgasthof Ochsen. Mit Speis und Trank waren alle zufrieden. Auch bei der zweiten Wanderung im Jahr 2020 hatte man sich viel zu erzählen. Die Organisation lag in den bewährten Händen von Harald Schäfer. Herzlichen Dank.

Bei dieser Wanderung nahmen vom Verband Neuenbürg nur 2 Mitglieder teil.

Adventfeier in Neuenbürg - Wilhelmshöhe

Im kleinen Kreis feierten die Mitglieder des Seniorenverbandes öD Neuenbürg und Bad Wildbad die Vorweihnachtszeit im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins. 

20191203 145141 1280x797Die Geschichte von Doris Zoller-Litschka (vorne rechts) fand aufmerksame Zuhörer. Fotos: Jürgen Bechtle

Bei Kaffee und Plätzchen kamen besinnliche und heitere Geschichten zum Vortrag. Am Gelingen des schönen Nachmittags waren mit dem Singen von Adventsliedern alle Anwesenden beteiligt. 

20191203 145112 1280x908

Man freute sich ... 

auf die Begegnung mit den Wanderfreunden im Herbstwald von PF-Büchenbronn, zu der Manfred und Ursula Heidolph eingeladen hatten. 29 Teilnehmer waren am Start, davon zwei vom Verband Neuenbürg.

20190924 100759 1280x480

Begrüßung auf dem Parkplatz am Hermannsee in PF-Büchenbronn. Fotos: J. Bechtle

Weitere Fotos siehe Verband Pforzheim/Presse

Im August 2019 zur Bäderstadt im Schwarzwald

führte Manfred Heidolph die Wandergruppe des Seniorenverbandes von Höfen an der Enz bis Bad Wildbad. 7,5 Km betrug die Wanderstrecke auf meist schattigen Wegen. Trotz vorhergesagter hoher Temperatur waren 20 Teilnehmer am Start. Auf der Strecke gab es wie immer viel zu berichten.

20190827 111046 1280x664Wandergruppe aus Pforzheim und Neuenbürg beim Zwischenhalt. - Foto: J. Bechtle

Die Einkehr wurde von Karola Ramik in die "Alte Linde" vorgeschlagen. 2 Mitglieder aus dem Verband Bad Wildbad nahmen erstmals an der Wanderung teil.

Den Organisatoren herzlichen Dank für die gute alternative Führung und Einkehr (zunächst war das Lokal in Höfen vorgesehen). 

Ehrung langjähriger Mitglieder

Im Rahmen der Hauptversammlung am 4. Juni 2019 im Gasthaus Wilhelmshöhe durften sich über eine Ehrenurkunde mit Präsent freuen: Doris Zoller-Litschka für 20 Jahre und Karl Schempf für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verband Neuenbürg.

P1020695 1280x960 1132x820Die Jubilare Doris Zoller-Litschka (Mitte) und Karl Schempf (rechts) mit dem Vorsitzenden Jürgen Bechtle. - Foto: Gerd Sarow

Erhöhung der Versorgungsbezüge lässt auf sich warten

Man freute sich in der Hauptversammlung des regionalen Seniorenverbandes öffentlicher Dienst über die Ankündigung, dass auch die Bezüge der Versorgungsberechtigten des Landes Baden-Württemberg gleichermaßen wie die Gehälter der Tarifbeschäftigen in drei Stufen erhöht werden sollen. Allerdings ist noch Geduld gefragt, bis es voraussichtlich im Herbst zur tatsächlichen Auszahlung kommt.

Weiterlesen ...

Die Maiwanderung fiel beinahe ins Wasser

Seit 1875 werden Teile der Stadt Pforzheim (vorwiegend Brötzingen) mit Wasser aus dem Grösseltal versorgt. Zwischen dem Grösseltal und dem Pforzheimer Stadtteil Sonnenhof verläuft die Wasserleitung unter dem legendären Wasserleitungsweg.

20190528 114809 1280x695Wandergruppe in Neuenbürg, rechts im Bild: Helmut Kaiser - Fotos: Jürgen Bechtle

Weiterlesen ...

Beeindruckende Fotos von Gerd Sarow.

In der Versammlung am 9. April 2019 gab es nach der Begrüßung positive Informationen über die beabsichtigte Umsetzung der Tarifergebnisse auf die Beamten und Versorgungsempfänger des Landes. In drei Stufen sollen die erzielten Verhandlungsergebnisse mit insgesamt 8%  auch bei der Besoldung und Versorgung wirksam werden.

Eine Lichtibilder-Präsentation über die Reise nach Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr und auch über die Schönheiten unserer Heimat stimmte die Betrachter freudig. Besondere Anerkennung wurde Gerd Sarow für seine wunderbaren Nahaufnahmen von Tieren und Blüten zuteil. 

Für eine Vollmacht ist es nie zu früh

Anhand praktischer Beispiele überzeugte Rechtsanwältin Isabel Hutter-Vortisch die Mitglieder des Seniorenverbandes öffentlicher Dienst in Neuenbürg davon, dass rechtzeitig festgelegt werden soll, wer im Falle der Verhinderung die eigenen Angelegenheiten besorgt. Ein Thema nicht nur für Senioren, denn auch in jungen Jahren können plötzliche Krankheiten oder Unfälle ein schnelles Tätigwerden erfordern.

20180410 144310 1280x493Rechtsanwältin Isabel Hutter-Vortisch aus Pforzheim war Gastrednerin in Neuenbürg am 10.April 2018. Foto: Jürgen BechtleDurch schriftliche oder notariell abgefasste Vollmachten kann bestimmt werden, wer die in der Zukunft liegenden Ereignisse für uns regelt. Die Referentin zeigte verständlich auf, was alles falsch gemacht werden kann. Um gerade solche Fallstricke zu vermeiden, ist eine anwaltliche Beratung in juristischen Fragen empfehlenswert, selbst wenn die Kosten hierfür zunächst relativ hoch erscheinen. Am besten sei eine individuell erstellte Vollmacht, also ohne Formular. Wichtig sei auch zu bestimmen, dass die Vollmacht über den Tod hinaus gelten soll.

Weiterlesen ...